Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Offenes Herbstferienprogramm im Landkreis Harburg

Offenes Programm: Dienstag–Donnerstag, 8.–10. und 15.–17.10., 10–15 Uhr, kostenlos, ab 4 Jahre, ohne Anmeldung
Ferien-Erlebnistage: Dienstag–Donnerstag, 15.–17.10., 9–15 Uhr, 30 Euro/Tag inkl. Betreuung + Verpflegung, Altersstufe 1.–4. Klasse, Anmeldung bis 1 Wo. vorher

 

Pflanzenkunde, Handarbeit und Apfelküche: Darum geht es in den Herbstferien im Freilichtmuseum am Kiekeberg. Beim offenen Ferienprogramm von Dienstag bis Donnerstag, dem 8. bis 10. und 15. bis 17. Oktober, sammeln Kinder ab vier Jahren Pflanzen für ein Herbarium, weben Armbänder und kochen Leckereien mit frischen Äpfeln. Die Aktionen finden von 10 bis 15 Uhr statt; sie sind für Kinder kostenlos und ohne Anmeldung möglich. Außerdem gibt es vom 15. bis 17. Oktober die betreuten Ferien-Erlebnistage: Von 9 bis 15 Uhr erkunden Kinder der Altersstufe erste bis vierte Klasse mit den Museumspädagogen die historischen Häuser und Gärten. Die Anmeldung erfolgt bis eine Woche vorher unter Tel. (0 40) 79 01 76-0 oder info@kiekeberg-museum.de. Die Kosten liegen bei 30 Euro pro Tag (inklusive Verpflegung).

Die Herbstferien am Kiekeberg bieten Kindern schöne Erlebnisse auf dem Land:

Beim offenen Programm am Dienstag lernen Jungen und Mädchen verschiedene Pflanzenarten kennen. Sie sammeln und bestimmen heimische Gewächse in den Museumsgärten. Anschließend pressen sie diese und stellen ein Herbarium her. Am Mittwoch erfahren die Kinder, wie an historischen Webstühlen gearbeitet wird. An einer Webwand stellen sie selbst Armbänder und Gürtel für zuhause her. Am Donnerstag bereiten die junge Köche Leckereien aus frischen Äpfeln zu.

Bei den betreuten Ferien-Erlebnistagen entdecken Kinder ab sechs Jahren die Gebäude, Gärten und tierischen Bewohner am Kiekeberg. Mit den Museumspädagogen spielen sie alte Kinderspiele, lernen das Leben von früher kennen und bereiten gemeinsame Mahlzeiten zu. Für das Frühstück stellen sie etwa Butter her und erfahren ganz nebenbei, woher einige Lebensmittel früher und heute kommen.